Tag 10: Mandø – ab auf die Insel

Jetzt aber wirklich! Wir fahren früh genug los, um vor der Flut den Weg durchs Watt auf die Insel Mandø zu nehmen. Mit leicht mulmigem Gefühl verlassen wir den befestigten Weg am Festland und fahren auf den Kiesweg, der noch feucht ist von der letzten Flut. Es rüttelt ordentlich, wir fahren nur langsam. Links und rechts erstreckt sich das Wattenmeer, wir beäugen misstrauisch das Wasser neben der Straße. Kommt es näher?

Nach ca. 5 Kilometern sind wir da:

Mandø – das sind 8 Quadratkilometer Insel mit ca. 70 Einwohnern drauf. Ein paar Häuser, eine alte Windmühle (im übrigen das höchste Gebäude der Insel), ein Café, ein Supermarkt, zwei Restaurants, ein kleines Hotel und ein Campingplatz, auf dem wir unseren Mitty für zwei Nächte parken.

Wir machen einen großen Spaziergang, der uns vorbeiführt an Dünen, alten Reetdachhäusern, Schafen mit ihren ganz frisch geschlüpften Lämmern und mitten durch Wiesen, auf denen unzählige Vogelarten zuhause sind. Ab und zu scheuchen wir Vogelschwärme auf, die wie dunkle Wolken am Himmel kreisen und sich dann wieder niederlassen.

Im hübschen kleinen Café Mandøpigen wärmen wir uns auf, zur heißen Schokolade bestellen wir Apfelstrudel. Was wir kriegen ist Apfelmus mit Sahne und Streuseln aus Haferflocken, Butter und Zucker – der Wahnsinn. Das Baby schaut sich mit großen Augen um und wird von der lieben Besitzerin herzlichst begrüßt. Allgemein sind die Dänen – wie die Skandinavier im allgemeinen – sehr kinderfreundlich. Toll für uns als Eltern – und das Baby sowieso 🙂

Das Wetter zieht sich zu, genau richtig für eine große Portion Spaghetti im Camper – und gemütliches ausklingen lassen.

Kilometer heute: keine – zumindest nicht motorisiert 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s