Tag 18: von Nord zu Ost und zurück

Irgendwie ist unser Zeitmanagement aktuell nicht optimal. Ja, es sind zwei unberechenbare kleine Füße dabei. Ja, wir sind auch nicht im Stress. Wenn wir aber um 12 Uhr auschecken sollen und um 12:01 gerade so an der Rezeption eintreffen, dann frage ich mich schon manchmal, wo die Zeit hin ist. Vor allem, wenn wir um kurz nach halb neun Uhr wach waren. 

Zum Glück haben wir Nebensaison. Da macht es nicht so viel aus.

Heute geht es auf jeden Fall nach Hirtshals – dort wird übermorgen unsere Fähre nach Norwegen abfahren.

Davor schauen wir uns aber noch in Grenen, bzw. Skagens Gren das Aufeinandertreffen der Nord- und Ostsee an. Das ist schon ziemlich cool! Die kleinen Füße machen das, was sie am besten können: schlafen. Und kriegen von der Naturgewalt nichts mit. Man kann richtig sehen, wie sich die Wellen aus unterschiedlichen Richtungen aufeinander zubewegen. Natürlich hat sich davor eine nicht enden wollende Reihe von Foto-Wütigen gesammelt, wir versuchen ein Bild ohne Menschen zu bekommen.

Am Strand sind noch alte Bunkeranlagen aus dem zweiten Weltkrieg – das ist schon immer beklemmend.

Anschließend fahren wir kurz einkaufen (Ausnahmsweise grillen wir mal. Steak, Spargel und griechischer Salat kommt heute Abend auf den Tisch). Und es geht nach Hirthals. Im Ort angekommen, schauen wir direkt zum Hafen – wir wollen ja wissen, wo wir am Dienstag hinmüssen. Und dann geht es zum Campingplatz direkt am Leuchtturm (Hirtshals Camping). Wir bekommen auch direkt einen Platz in der ersten Reihe (zum Meer hin). Im drei Richtungen sehen wir von drinnen das Meer! Ein Suchbild: wo ist Mitty?

Der Grill wird ausgepackt und ich kann sogar nur mit T-Shirt bekleidet (keine Sorge, Hose hab ich auch noch an) grillen! Hat was.

Ab und an schaue ich dann zum Leuchtturm hoch. So sieht ihn auch Frau W., wenn sie aus ihrem Schlafzimmerfenster schaut.

Hier noch ein kurzer Rundumblick. Habe ich gemacht, nachdem ich mit meiner Mutter telefoniert hatte (ich habe an den Muttertag gedacht! 🙂

Und am Abend dürfen wir noch einen tollen Sonnenuntergang genießen. Hier der Blick aus dem Bullauge:

Kilometer heute: 61 km 

Die Wochenbilanz an gelaufenen Kilometern: 

  • 4 große Füße gelaufen: ca. 58 km
  • 2 kleine Füße gelaufen: 0 km. Dafür aber viele getragen worden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s