Tag 50: Strecke machen

Heute beginnt der Tag gegen halb acht. Ich stehe auch direkt auf, koche draußen mit dem neuen Campingkocher Kaffee und bereite zudem noch Baked Beans mit Spiegelei vor. Nach dem Frühstück schlagen die kleinen Füße nochmal. Bis kurz vor zehn. Und dann geht es los mit Strecke machen. Aber nicht von uns mit Mitty. Sondern von den kleinen Füßen um an die raschelnden Feuchttücher zu kommen. 15 cm robbend. Und das mit einer Leichtigkeit, als hätten sie noch nie etwas anderes getan. Und das auf den Tag nach exakt fünf Monaten! Wow!

Na, dann können wir jetzt ja auch mit Strecke starten. Heute geht es zum Fjällräven Outlet. Wetter soll später auch schlechter werden. Passt also für eine kleine Shoppjngtour.

Wir machen uns also kurz nach halb elf auf den Weg. Besondere Vorkommnisse: keine. Besondere Landschaft: nichts. Irgendwas markantes: Fehlanzeige. E4 und ich werden keine Freunde.

Wir bauen morgen noch auf das UNESCO-Weltkulturerbe der Höga Küste. Unser Norwegenplan rückt in eine reelle Zukunft.

Im Fjällräven Outlet werden wir erstmal fündig. In erster Linie die Dinge, die wir uns vorher auch überlegt hatten (Wanderhose für Frau W. Und für mich ein T-Shirt und eine kurze Hose; zusätzlich ein Wasserkanister). Gut, das Hemd und der Schal (Buff) waren nicht geplant. Aber…

Abendessen besteht heute aus Fastfood bei Max. Es war unvernünftig und wir freuen uns morgen auf etwas Frisches und selbstgekochtes! Ansonsten besser als die altbekannten Ketten. Wir stehen heute an einem Campingplatz in der Nähe von Örnsköldsvik. Morgen wollen wir duschen. Hier merkt man, dass alles auf Sommer ausgelegt ist: es gibt keinen Trockner, Wasch- und Toilettenhaus ohne Heizung. Sind auch 14 Grad draußen – für uns inzwischen tatsächlich Sommer!

Die kleinen Füße sind heute Abend sehr quengelig. Unzufrieden, viel Sabber, Stimmungsschwankungen, leichter Jähzorn und ein wenig Geplärre. Naja, so ein wenig robben ist aber auch anstrengend und muss auch erstmal verknust werden.

Morgen soll das Wetter schlechter werden. Daher geht es dann in die kleinen Dörfer an der Steilküste und dann an einen Stellplatz am Skuleskogen Nationalpark. Da wollen wir am Samstag wandern.

Heutige Kilometer: total langweilige 241

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s