Tag 52: das Wandern ist der kleinen Füße Lust

Kein Wecker – wir haben für uns festgelegt, dass wir aufwachen wollen, wenn wir aufwachen.

So auch heute. Wir wachen kurz vor sieben Uhr auf. Die kleinen Füße sind halbwegs wach, aber irgendwie wollen wir alle noch nicht ganz wach werden. Wetterbericht hatte auch recht: es regnet. Also noch ein wenig weiter schlummern. Bis kurz nach neun Uhr. Da werden wir wieder alle wach. Die kleinen Füße sind richtig gut drauf! Es wird wieder gedreht, gelacht und gequiekt. Ich bereite das Frühstück zu. Ja, es wäre mal wieder Zeit für Baked Beans. Gibt aber „nur“ Brot. Beim Frühstück mein erstes Highlight: die kleinen Füße sitzen auf meinem Schoss und sind einfach super drauf! Das kann ich nur genießen. Da brauche ich auch erstmal kein Frühstück. Bloß die kleinen Hände, die nach meiner Kaffeetasse greifen, auf die muss ich schon sehr arg aufpassen.

Frau W. übernimmt dann und ich frühstücke. Und immer noch sind die kleinen Füße super drauf. Draussen nieselt es nochmal. Alles gut – haben Zeit. Dann können die kleinen Füße auch nochmal schlafen.

Nach aufräumen geht es dann los: Himmel schaut gut aus und die Sonne kommt raus. Also los zur Wanderung zur Schlucht Slåttdalskrevan mitten im Skuleskogen Nationalpark. Die kleinen Füße kommen in die Trage. Dazu ein Rucksack und wir legen los. Es ist sehr entspannt, der Weg ist gut gekennzeichnet, es gibt Stege und manchmal kommt hochalpines Feeling auf (Geröllfelder aus der Gletscherzeit). Zur Hauptsaison wird es hier aber wahrscheinlich sehr eng werden. Zu Wald und Geröll kommt auch noch Sumpf dazu – schon eine abwechslungsreiche Route.

Wer die Verfilmung des Astrid Lindgren Buchs „Ronja Räubertochter“ kennt: ein paar Szenen wurden in diesem Nationalpark gedreht.

Nach anderthalb Stunden kommen wir an der Schlucht an. Schon cool.

Auf dem Rückweg ist wenig Zeit für Pausen: Mücken! Hey, wir sind schließlich auch in einem Urwald! Und die kleinen Füße? Schauen sich alles an, brabbeln vor sich hin, schauen, kuscheln und genießen die Umgebung. Heute ist echt ein cooler Papatag!

Lange verweilen wir aber nicht, denn sobald man stehen bleibt, stürzen sich die Mückenschwärme auf einen.

Auf den letzten Metern bin ich ein wenig weggerutscht (nasse Stege) und die kleinen Füße haben sich so sehr erschreckt. Kurz geweint und dann direkt geschlafen. Das war aber auch ein Stress!

Kurz vor vier sind wir zurück. Mitty wird startklar gemacht und wir fahren in ein kleines Fischerdörfchen namens Notrfällsviken. Heute ist ein Campingplatz unser Ziel, da wir kein Wasser mehr haben, nach der Wanderung duschen wollen und wenn wir schon da sind, auch Wäsche waschen wollen.

Dort angekommen beschließen wir Pizza zu holen. Die Aussicht bei der Pizzeria ist auch ganz nett. Der Campingplatz ist riesig, sehr weitläufig. Für uns zu groß. Zur Hauptsaison wird es hier sehr lebhaft sein.

Ich mache heute viel Wäsche, denn unser nächster Campingplatz wird dann wohl wieder erst in Norwegen sein.

Während der Waschsessions arbeite ich noch ein wenig. Für einen Business-Model-Workshop muss noch die Dokumentation fertig werden. Mit einem Glas Whsiky und den Blick aufs Meer geht es doch ganz gut!

Heute gefahrene Kilometer: 68

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s