Tag 53: ein Tag in Norrfällsviken

Heute erwartet uns beim Aufwachen etwas ungewohntes: es ist zu warm! Die kleinen Füße haben ihre erste Wachphase heute mal um 6 Uhr, vielleicht auch weil es heute ungewohnt warm im Bett ist. Der Grund: die Sonne, die aus wolkenlosem Himmel auf das Dach knallt. Traumwetter! Nach einer Runde spielen schlafen wir alle nochmal bis halb 10. Eigentlich war der Plan, heute den Campingplatz zu verlassen und um 12 Uhr im Ort Fish & Chips essen zu gehen, durch den Ort zu spazieren und dann weiterzufahren. Wir überlegen nochmal hin und her, denn eigentlich ist das gar keine besonders schlaue Idee. Weil: gegen 11/12 Uhr ist die typische Schlafenszeit der kleinen Füße. Wenn wir die für Essen und Spazieren „verbrauchen“, dann könnte es mit längeren Autostrecken schlecht aussehen. Außerdem hieße das, dass wir diesen tollen Sonnentag zu großen Teilen im Auto verbringen. Wir disponieren um und beschließen, noch eine weitere Nacht hier zu bleiben. Seit den Lofoten waren wir nirgends mehr als eine Nacht, so ein bisschen Entschleunigen tut uns allen mal ganz gut. Außerdem wollen wir in Ruhe duschen, Mitty mal wieder richtig auf Vordermann bringen, ein paar Sachen umräumen und einrichten und vor allem den kleinen Füßen mal die Möglichkeit bieten, draußen zu spielen. Daher wird die Decke in den Schatten der Markise gelegt und es darf gestrampelt werden!

Gegen 16 Uhr machen wir uns auf zum Spaziergang durch den Ort und zum Abendessen. Ersteres ist sehr schnell erledigt aufgrund der Größe bzw. eher Kleine des Ortes, daher kann zweiteres früher als erwartet in Angriff genommen werden. Es schmeckt sehr gut – und es ist so angenehm günstig (sogar das Bier!) im Vergleich zum teuren Norwegen. Die kleinen Füße liegen während des gesamten Essens auf ihrer Decke auf dem Tisch und beschäftigen sich – was will man mehr?

Das Örtchen bietet wirklich Postkartenidylle pur – vor allem wenn die roten Häuschen mit dem strahlend blauen Himmel um die Wette leuchten.

Wir spazieren zurück, denn die kleinen Füße werden heute noch gebadet! Die Freude in der Wanne ist wieder mal riesig, sodass wir uns einfach mitfreuen müssen.

Wirklich ein rundum schöner Tag und wir sind froh, dass wir uns zum Bleiben entschieden haben. So haben wir ein wenig von dem Schweden mitbekommen, von dem so viel geschwärmt wird.

Gefahrene Kilometer heute: Null.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s